Schreiballtag auf neuem Level – ein Update und viele Link-Tipps

Hardcover "Lindenherz - 824 Jahre durch die Zeit" mit einer roten Schleife

Heute möchte ich zur Abwechslung einmal wieder aus meinem Schreiballtag berichten, denn unter anderem deshalb habe ich meinen Blog ins Leben gerufen. Zunächst bestand mein Schreib-Hobby ja darin, meinen Zeitreise-Roman „Lindenherz – 824 Jahre durch die Zeit“ fertig zu schreiben und ich habe über Schreibtools, Recherche und den Fortgang des Projekts berichtet. Dann habe ich richtig lange überarbeitet und nebenher über meine Recherchen zur Cover-Gestaltung und ähnlichem gebloggt. Aber jetzt – nach der Veröffentlichung – ist eine neue Komponente dazugekommen.

Da ich mein Buch im Selfpublishing veröffentlicht habe, steht nun kein Verlag hinter der Vermarktung und der Kommunikation zum Buch. Deshalb habe ich die ersten beiden Monate des Jahres auch damit verbracht, ein bisschen Werbung zu machen und Bloggerinnen zu bitten, das Buch einmal zu lesen und zu rezensieren. Das ist für mich eine Gradwanderung, denn gleichzeitig möchte ich ja niemandem mit meinem Buch auf die Nerven gehen!

Gerade zur Zeit passiert aber so viel gleichzeitig, dass ich ein paar Sachen hier verlinken möchte. – Ich fasse mich kurz 🙂

Interview und Buchverlosung

Die liebe Sophie von „Bibliosophies Welt“ hat mich interviewt und Achtung: Bis 13. März 2022 verlost sie zu ihrem Bloggeburtstag ein „Lindenherz“-Hardcover. Alles, was für die Teilnahme tun müsst, ist bei Sophie einen Kommentar zu hinterlassen.

Meine erste Leserunde

Ich hab mich an eine erste Leserunde zu „Lindenherz“ auf LovelyBooks gewagt. So etwas habe ich noch nie vorher organisiert. Es sind noch 3 Tage Zeit, sich um eins der 20 kostenlosen E-Books zu bewerben und man kann natürlich auch mit selbstgekauftem Buch teilnehmen. Ich schaue täglich ins Forum und werde aktiv mitdiskutieren.

Eine ungewöhnliche Buchhandlung

Für Selfpublisher ist es nicht einfach, sein Buch in Buchhandlungen zu bekommen. Die Buchhandlung „Wortwerke“ in Rastatt verfolgt da ein anderes Konzept. Dort mietet man den Regalplatz in der Buchhandlung und erhält den kompletten Gewinn aus dem Verkauf. Ich teste das mal für euch – „Lindenherz“ findet ihr seit 1. März 2022 in Rastatt.

Regal in der Buchhandlung Wortwerke in Rastatt - mit dabei der Zeitreise-Roman "Lindenherz" von Tala T. Alsted
Regal in der Buchhandlung Wortwerke in Rastatt – findet ihr „Lindenherz“ ?

Ungewöhnliche Bücher

Ein weiterer Testballon: Da bereits nach signierten Büchern gefragt wurde, habe ich einen Shop bei Lieblingsautor eingerichtet. Dort könnt ihr das Taschenbuch und das Hardcover signiert kaufen. Und ein „Lindenherz“-Buchpaket mit Buch mit Buchschnitt und Goodies wird es auch geben.

Tolle Worte

Zu guter Letzt: Ich bin richtig begeistert von den freundlichen, positiven und sympathischen Reaktionen, die ich bisher auf „Lindenherz“ erhalten habe. Denn es ist ja doch ein großer Nervenkitzel nach so langer Zeit im stillen Kämmerlein mit einem Text an die Öffentlichkeit zu gehen. Deshalb möchte ich mich bedanken für die tollen Reaktionen und die Rezensionen, die bereits verfasst worden. Super schnell war Susannas Buchbackstube! Nicht zu übersehen Bibliosophies Welt, die neben der Rezension gleich mehrere Blogposts (darunter auch einen zu ihren Lieblingszitaten aus „Lindenherz“!) verfasst hat. Martina von Und sonst so? hat ihre Rezension im Blog und auf Instagram geteilt. Außerdem hat Dennis Kornblum eine Rezension auf LovelyBooks geschrieben und Nadine @buecher_liebe1986 auf Instagram und Amazon. All das hilft mir sehr – vielen herzlichen Dank!

2 Kommentare

  1. Liebe Tala,
    ich freu mich sehr, dass ich ein Exemplar von Lindenherz verlosen kann 😀 Ich finde es super, dass du dein Buch im Selfpublishing herausgebracht hast! Und die Idee, einen Platz in einer buchhandlung zu mieten ist bestimmt auch für andere AutorInnen interessant – von so etwas habe ich auch noch nie gehört und finde, das ist ein tolles Konzept.
    LG, Sophie

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Sophie,
      ich fand das Buchhandlungskonzept auch total witzig, hab ich so noch nie gesehen und ist ja für die Buchhändlerin auch eine interessante Möglichkeit der Gegenfinanzierung. Ich bin auch eher zufällig darauf gestoßen.
      Ganz liebe Grüße,
      Tala

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s