Was wäre das Leben ohne Bücher?

Leeres Bücherregal aus dunklem Holz mit zwei Etagen

Könnt ihr euch ein Leben ohne Bücher vorstellen?„, fragt Yvonne von Ein Anfang und kein Ende beim heutigen FollowFriday. Meine Antwort: Nein. Aber das ist natürlich nur die halbe Wahrheit. Eigentlich muss es heißen: Ich kann mir kein Leben ohne Geschichten vorstellen, und das geht bestimmt den meisten Menschen so.

Es gab eine Zeit weitgehend ohne Bücher.

Es gab ja mal Zeiten, da konnte nur eine Handvoll Auserlesene lesen und von Hand auf Pergament geschriebene Bücher kosteten ein Vermögen. Wäre ich in diese Zeit geboren worden, könnte ich mir sicherlich ein Leben ohne Bücher vorstellen. Dann würde ich mir aber weiterhin Geschichten ausdenken und vielleicht in gemütlicher Runde den Geschichten anderer lauschen. Übrigens bin ich zwar gut darin, mir Geschichten auszudenken, aber sie mir LIVE auszudenken und zu erzählen, liegt mir nicht so. Da kenne ich andere mit größerem Talent.

Manche Menschen können auch jetzt keine Bücher (mehr) lesen.

Eine andere Angst ist diese: Was, wenn ich eines Tages nicht mehr gut genug sehen kann, um Bücher zu lesen? Meiner Oma geht es inzwischen so. Ihre Augen sind so schlecht geworden, überall tanzen graue Flecken im Sichtfeld, da ist Bücherlesen für sie unmöglich geworden. Eine schlimme Vorstellung für mich! Zum Glück gibt es Hörbücher. Aber wie würde ich dann Bücher schreiben? Hoffnung gibt mir, dass sich die Tools zur Spracheingabe immer weiterentwickeln!

Mein Fazit: Menschen werden immer einen Weg finden, Geschichten zu erzählen und Geschichten zu konsumieren. Ob als Bücher, Film, Hörspiel oder Comic, ist erstmal zweitrangig. Das ist doch tröstlich, oder?

Banner für den Follow Friday für Buchblogs von Ein Anfang und kein Ende, links im Bild ein Stapel Bücher

Alle Beiträge zu diesem FollowFriday-Thema findet ihr bei Ein Anfang und kein Ende.

13 Kommentare

      1. Ich kann mir generell ein Leben ohne Bücher nicht vorstellen. Momentan komme ich aber nicht zum Lesen, was ich schade finde. Ich hoffe, das ändert sich schnell wieder. Es stehen viele tolle Bücher in meinem Regal .
        LG Yvonne

        Gefällt 1 Person

      2. Hallo Yvonne,
        ja, ich kenne das auch, da stehen so viele tolle Bücher quasi Schlange, aber weil ich so viel zu tun habe, traue ich mich noch nicht ran…
        Dann drück ich dir die Daumen, dass bald ruhigere Lesezeiten kommen!
        LG, Tala

        Gefällt mir

  1. Ja, ich finde es auch tröstlich, dass man immer irgendwie zu Geschichten kommt. Ich kann auch nicht live Geschichten erfinden und erzählen. Aber es hätte ja auch was gemütliches, wenn man wie früher um den Kamin sitzend Geschichten erzählt bekommen würde.

    Schönes Wochenende.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s