Wohin mit den all den Büchern?

Bücherregal mit originalsprachlichen antiquarischen Ausgaben von Hans Christian Andersens Werken

Meine Oma war eine leidenschaftliche Leserin, vorwiegend von Krimis. In meiner Schulzeit war es ein festes Ritual, dass sie mir bei meinen Besuchen den Bücherbestellkatalog ihrer Wahl rübergeschoben hat mit den Worten: „Komm, such dir ein neues Buch aus!“ (Auf diese Weise hab ich als Teenager ganz viel Fantasy gelesen.) Als Oma dann aber mit über 90 Jahren gestorben ist, standen ihre vielen, vielen Bücher noch da. Wohin damit? Und was macht man mit den eigenen Büchern, die immer mehr werden? Darum geht’s heute beim Follow Friday bei Yvonne von Ein Anfang und kein Ende.

Möglichkeiten, gebrauchte Bücher weiterzugeben

Ich weiß, es gibt viele von euch, die Bücher sammeln. Irgendwann waren meine Regale aber einfach SO VOLL und ganz viele Bücher lese ich nur einmal. Wenn ich denke, dass jemand anders aus dem Bekanntenkreis sie noch lesen würde, dann behalte ich sie. Einige Bücher gebe ich nicht her, weil sie mir SO SEHR gefallen haben, dass ich sie auch nochmal lesen würde.

Aber einige habe ich doch aussortiert. Manche konnte ich über Momox oder Booklooker gebraucht verkaufen, besonders die Fachbücher. Viel bekommt man dafür nicht mehr und zur Post bringen muss man sie auch. Seit es in der Nähe gleich mehrere öffentliche Bücherschränke gibt, nutze ich die und freue mich, dass die Bücher so neue Besitzer finden.

Die vielen Bücher meiner Oma hat ein tolles kleines, ehrenamtliches Antiquariat genommen. Dort können Gäste gegen freiwillige Spende so viele Bücher mitnehmen, wie sie Lust haben. Ein tolles Konzept! Allerdings ist es auch so, dass viel mehr Leute Bücher abgeben (oder gleich richtig viele, so wie wir) als mitnehmen, sodass auch das Antiquariat inzwischen Platzmangel hat!

Eine schöne Idee, um besondere Bücher in die Welt hinauszuschicken, ist, wie ich finde, immer noch Bookcrossing. Die Idee dahinter: Bücher „freilassen“ und ihren Weg online nachverfolgen. Dafür bekommen die Bücher eine Bookcrossing ID und der Finder kann, wenn er möchte, seine Erlebnisse mit dem Buch online dokumentieren, sodass der Vorbesitzer den Weg des Buchs nachvollziehen kann. Aktuell seien 13.641.170 Bücher in 132 Ländern der Welt unterwegs, ausgesetzt von 1.925.754 BookCrossern. Ich gebe zu, ich hab es noch nicht selbst probiert, aber vielleicht mach ich das demnächst mal!

Digital lesen

Inzwischen lese ich die meisten Bücher digital. Gedruckt kommen (von meiner Seite her, mein Partner liest gern auf Papier) fast nur noch Fachbücher, Comics und Kinderbücher ins Haus. Auch auf dem Tolino kann ich Bücher mit meiner Familie teilen. Ich hab sie immer bei mir und sie nehmen kaum Platz weg – ich bin glücklich damit!

Was macht ihr mit gebrauchten Büchern? Weitere Antworten listet Yvonne unter ihrem Blogpost auf.

7 Kommentare

  1. Guten Abend,

    auch wenn ich die Frage heute schon auf mehreren Blogs beantwortet habe, bekommst auch du eine Antwort von mir.
    Ich mache das wohl ähnlich wie Du. Herzensbücher bleiben bei mir, aber ich gebe Bücher auch in unsere Buchzelle. Zuletzt habe ich einer Freundin ein halbes Regal vermacht😀
    Ich bin aber auch schon vor Jahren unter die Reader Leser gegangen,trotzdem sammelt sich im Regal noch genug an. Das mit dem Katalog bestellen kenne ich noch von meiner Mutter.
    Was ich noch nicht so kenne,ist das Bookcrossing. Da werde ich mich Mal schlau machen, denn das klingt interessant.
    Schönen Abend
    Kati

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Kati,
      lieben Dank für deine Antwort – ja, ich hab heute auch mehrfach zu dem Thema gelesen, aber ist irgendwie auch schön 🙂
      Das Bookcrossing hat sich auch schon einige Jahre gehalten, scheint eine richtige Community zu sein!
      Und zum Reader – ich hab gehört, dass die Zahl der E-Book-Leser jetzt einigermaßen stagniert. Es scheint nicht alle Leute anzusprechen, so zu lesen. Aber ich bin definitiv ein Fan davon!
      Ich wünsch dir auch einen schönen Abend!
      Tala

      Gefällt mir

      1. Hallo Tala,
        ich bin auch seit ein paar Jahren ein Reader Fan, meine Augen und je nach Buch, meine Handgelenke auch😉. Ansonsten habe ich mich mal bei dieser Bookcrossing Seite angemeldet, mir gefällt das gut und ich werde das auch bei Gelegenheit versuchen.
        Schönen Abend
        Kati⁶

        Gefällt 1 Person

    1. Und auch für die Autoren ist es ja ganz schön, wenn ihre Bücher unter die Leute kommen. Eigentlich wäre es interessant zu wissen, von wie vielen Leuten ein Buch im Schnitt gelesen wird. Auch E-Books kann man ja mit Freunden teilen oder in der Bibliothek leihen. Aber die Statistik hab ich noch nicht gefunden.
      Ich wünsch dir einen schönen Sonntag!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s